Lang, lang ists her

01 12 2009

Aufgrund diverser Verpflichtungen in Studium und Beruf bin ich in der letzten Zeit nicht dazu gekommen, hier was neues zu bringen - sorry dafür. Doch der Himmel lichtet sich langsam.

Ja, was war denn überhaupt los? Nachdem mein Privatleben nun (glücklicherweise) wieder relativ ruhig und stabil verläuft, gab es auf der anderen Seite recht viel Action. Eine harte Fachprüfung wollte bestanden (score!), und die erschreckend fallende Tendenz meiner Kontostände in den letzen Monaten aufgehalten werden (work in progress). Also wurde tagsüber gepaukt und nachts gecoded, so dass kaum Zeit für Anderes blieb.


Das Pauken fand sein fulminantes Ende in einer Fachprüfung die a) nicht wie vorgesehen statt fand, weil ein Prof den Termin verpeilt hatte und b) extrem ungünstig für mich verlief da ein großteil der Fragen sich auf exakt die Folien bezog, bei denen wir uns sicher waren, dass die eigentlich nicht zur Vorlesung gehörten und die wir deshalb nicht gelernt hatten. Naja, es wurde mit viel hin- und her nur eine 2.0, doch Schwamm drüber, manchmal hat man einfach Pech. Statistisch gesehen sollte ich in den folgenden beiden Prüfungen jetzt also viel glück haben, wenn dann auch die Noten stimmen, ist die 2 so gut wie ausgebügelt :-)


In sachen Arbeit wars recht stressig, doch nicht unbedingt im negativen Sinne - einerseits habe ich schon seit fast 3 Jahren ein Projekt laufen, welches langsam mal produktiv gehen sollte. Der Zustand desselbigen ist, naja, desolat wär übertrieben, aber so richtig glücklich bin ich mit dem Code nicht wirklich. Die übliche Problematik halt: Im laufe der Zeit haben sich die Spezifikationen etliche Male geändert, die Implementierungen infolgedessen ebenfalls, ich selbst bin erst während der Projektverlaufs überhaupt mit dem Framework (SAP R3, ABAP, usw.) richtig warm geworden und habe erkannt das das definitiv nicht meine Sprache bzw. mein zukünftiges Tagewerk sein sollte. Nichts desto Trotz, in den nächsten 3, 4 Monaten werd ich das Kind schon schaukeln (müssen), und mich dann nach Möglichkeit aus der SAP Welt verabschieden. Parallel dazu konnte ich zum Glück jedoch ein paar Sachen machen, die mir das gefühl geben, genau das könnte es sein, meine Zukunft. Habe ein Nagios Plugin für die Serveradmins geschrieben welches den Speicherverbrauch von Programmen überwacht und bei Leaks Alarm schlägt, habe für die Netzwerkleute einen Wrapper um den Cisco VPN Client gebastelt, der diesen bei Erreichbarkeit der Server automatisch startet, sowie das Backuptool der Firma nochmals poliert und zur Client/Server Anwendung aufgebohrt. War bei der OpenRheinRuhr Veranstaltung und hab mir diverse OS Lösungen fürs IT Service Managemant reingezogen, alles sehr spannende Sachen.


Denke da gehts hin, in meiner Laufbahn: OpenSource Evangelist, Win/*nix Servermanagement, Anwendungen/Plugins für Admins schreiben/anpassen, IT Prozesse automatisieren, das ist es, was ich liebe.


Zumindest hab ich nun einen Plan, mal schauen was daraus wird. Spannende Zeiten.


Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA 1CAPTCHA 2CAPTCHA 3CAPTCHA 4CAPTCHA 5